jenseits der Donau


Finding New Ways“ – so lautet das Motto des diesjährigen BOBCATSSS Symposium. Aber den Weg dorthin, zum historischen Ort nach Steinamanger in Transdanubien, dem Zentrum der west-ungarischen Provinz zu finden ist gar nicht so leicht. Und historisch ist der Ort nicht nur wegen seiner bis in die Römerzeit zurückreichenden Geschichte, sondern auch als Namensbestandteil von BOBCATSSS selbst. Für welches der drei S die Stadt steht hab ich aber noch nicht herausgefunden. Schon die Zugfahrt von der Weltstadt Wien an den diesjährigen Konferenzort lässt die Zeit rückwärts-laufen. Empfangen wird man vom Bahnhof der Provinzmetropole mit dem morbiden Charme der sozialistischen Historie mit originaler Verkehrsaustattung inklusive Trabant und Ikarus.

Begonnen das Symposium heut erst um kurz nach 11:00, so das man komfortabel und vor allem ökologisch nachhaltig mit dem Nachtzug von Berlin anreisen konnte. Nach der keynote Diskussion eines berühmten ungarischen Autorenpaares über die Ordnung von Büchern und der durchaus interessanten Rede von Ragnar Audunson, besonders der Schlusssatz ist so schön poetisch: „the world becomes a library“ wurde noch Stimmung mit traditioneller ungarischer Folklore verbreitet.

Beim Mittag in der Mensa der Wesungarischen Uni blieb vor allem die heiße Suppe mit Gries in Erinnerung, die tat richtig gut bei den eisigen Temperaturen hier, es liegt sogar noch Schnee, und das mitten im Winter.

Die beiden Vorträge am Nachmittag waren leider etwas enttäuschend kurz und wenig aussagekräftig. Die anschließende Posterpräsentation wurde bei den letzten Symposien auch schon besser organisiert.

Es kann nur besser werden. Es sind viele Vorträge aus den Niederlanden dabei, ein garant für wirklich gute Performance. Und natürlich darf man nicht den workshop der IFLA New Professionals Special Interest Group am Mittwoch um 11:15 in Raum 1 verpassen.

Am Abend fand noch ein sehr geselliges Beisammensein mit typisch ungarischem Essen und reichlich fließenden Flüssigkeiten mit zeitgenössischer ungarischer Popmusikeinlage statt.

bobcatsss 2011

Finding new way – auf allen Kanälen

Über dieter.meer

love swimming

2 Kommentare

  1. Pingback: Gelesen in Biblioblogs (5.KW’11) « Lesewolke's Blog

  2. Pingback: das sechste BRaIn « BibliothekarInnen sind uncool

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: