nestor summer school day two


Heut war ein richtig anstrengender Tag in der nestor summer school. Den ganzen Tag viel neues gelernt. Los gings am Vormittag mit einer super interessanten Vorlesung zur Problematik der Langzeitarchivierung von Bildvormaten. Von der DFG wird das unkomprimierte TIFF Format empfohlen. dabei entstehen allerdings riesige bis zu 25 MB große Dateien. Mit allerlei technischen Untersuchungen Verglich der Dozent diese Empfehlungen mit dem neuen JPEG2000 Format. Durch übereinanderlegen zweier Bildversionen und den daraus berechneten Unterschieden arbeitete er sehr überzeugend die Folgen der Komprimierung heraus. Es stellte sich laut seinen Untersuchungen heraus, das beim zweimaligen Scannen von ein und demselben Objekt die Unterschiede in den zwei TIFF-Dateien größer sind, als wenn man die Datei mit JPEG2000 komprimiert. Es lässt sich aber eine enorme Speicherplatzersparnis durch den Einsatz von JPEG2000  feststellen. Daraus leitete er das Konzept des „visually lossless“ ab. Zu deutsch etwa visuell unbeeinträchtigt, das menschliche Auge kann keine Unterschiede zum unkomprimierten TIFF feststellen. Die Übung hatte es dann auch in sich. Wir sollten pro- und contra-Argumente für das Prinzip „visually lossless“ in der Gruppe erarbeiten, einem fiktiven Chef davon Überzeugen ein Digitalisierungsprojekt mit JPEG2000-Komprimierung zu genehmigen und die DFG Empfehlungen hinsichtlich „visually lossless“ erweitern. ich war diesmal Gruppenleiter und hab versucht die Diskussion zu leiten und die Ergebnisse gleich digital festzuhalten, ist mir aber nicht so richtig gelungen, der Generationenkonflikt war dann doch zu meinem Nachteil. bei den anderen Gruppen sind dann aber doch ein paar sehr überzeugende Präsentationen und Empfehlungen herausgekommen.

Nach dem leckeren Mittag wurde die ganze Problematik der Archivierung von Webseiten durchgenommen. Es gibt schon ein paar brauchbare tools um Webseiten zu Speichern, unter anderem HTTrack aber auch Adobe Acrobat pro.

Konvertierung von Web-Seiten in Adobe PDF

Wandeln Sie Web-Seiten vollständig oder teilweise in Adobe PDF-Dokumente um.** Dabei können Sie wählen, ob Multimedia- oder interaktive Elemente ebenfalls berücksichtigt werden sollen. Adobe PDF-Versionen von Web-Seiten lassen sich leichter drucken, archivieren, abstimmen und austauschen.

Allerdings ist die Langzeitarchivierung dieser gesicherten Webseiten noch lange nicht gelöst. In der Übung sollten wir dann Strategien z.B. aufgrund des Pflichtexemplarrechts und für ein Sondersammelgebiet eine Archivierungsstrategie für Webseiten erarbeiten. Auch hier gab es wieder heftige Diskussionen über die Definition von Begriffen, der Interpretation der Aufgabenstellung und wie es in der realen Welt wirklich aussieht mit all den theoretischen Vorgaben und Normen.

Zum Abschluss des tage habe ich endlich mal die den Burgberg erklommen und die Ruine besichtigt, ein wunderschöner Blick über das Tal war meine Belohnung. Das Wetter war heut nicht so schön wie gestern, sehr wolkig, aber fürs Arbeiten war es doch angenehm.

Es gibt übrigens ein iPad hier auf der summer school, das ist der Anziehungspunkt, und der Dozent erklärt jedem die coolen Features des trendigen Gerätes. Es macht auch eine gute Figur beim Vortrag.

Bis morgen und viele Grüße aus Staufen von der nestor summer school.

Über dieter.meer

love swimming

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: