wir enterten die Bibliothek


Alle waren sich einig, das dritte Bibcamp war ein voller Erfolg, nicht nur wegen der einmaligen Bibcamp Tasse, die jede TeilnehmerIn mitnachause nahm oder der überaus reichlichen, ungemein leckeren und vor allem auch gesunden Verpflegung, es waren vor allem für mich die persönlichen Bekanntschaften in Hannover, die das Besondere an diesem Barcamp ausmachten. Die vier TeilnehmerInnen, die zwar nicht ganz repräsentativ aber dafür umso herzlicher, sich im Namen Aller am Ende für die tolle Zeit bei den diesjährigen Organisatoren bedankten, brachten es auf den Punkt, @Kaess sogar mit nur 140 Zeichen, twittertypisch.  Und ich bin mir sicher das die Auswertung des Fragebogens auch lauter fünfen hervorbringen wird.

Die interessantestenn Sessions waren für mich diejenigendie sich mit open data und semantic web beschäftigten. Einige waren wirklich sehr produktiv, andere arteten in unstrukturierte Diskussion aus, der man nicht so leicht folgen konnte.

Cool war auch die riesige Twitterwall in Stereo, mit entsprechender Brille wäre das sicher eine coole 3d Erfahrung gewesen.

Ich freu mich schon aufs Bibcamp4 #bib4 in Hamburg im nächsten Jahr.

Über dieter.meer

love swimming

Ein Kommentar

  1. Pingback: Bibliothekarisch.de » Blog Archive » Beiträge zum Bibcamp3 in Hannover [Update 09.05.10, 14:26 Uhr]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: