Locked in the basement


 Deutsches_IFLA_Express_Team

Während die rasenden Reporter durch die Hallen düsen, die Delegierten der Sektionen und Teilnehmer der Sessions interviewen, sitzen ganz unten im Keller des Milan Congress Centers die fleißigen Übersetzer. Sie setzen sich aus sechs Teams aus den verschiedensten Teilen der Erde zusammen, sodass die Kongresssprachen spanisch, chinesisch, russisch, arabisch, französisch und schließlich auch deutsch abgedeckt sind. Ins Englische muss nicht übersetzt werden, da alle Artikel auf englisch eingereicht werden müssen, sozusagen die lingua franca der IFLA.

Susanne Riedel ist nicht nur die Chefin des deutschen Teams, sondern auch des Berufsverbands Information Bibliothek. Es ist 18 Uhr, die ägyptischen Layouter machen gerade die deutsche Ausgabe Nr. 4 des IFLA-Expresses fertig. Alle anderen aus unserem Team stylen sich für  die Scala  heute Abend, sodass ich die letzte bin, die noch Einfluss auf die ordentliche Anordnung der Texte habe. Wenn das mal gut geht …

IFLA Express Layouter Meeting

Ein Kommentar

  1. Pingback: Der IFLA-Kongress hat begonnen « Roxi rockt Italien

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: