33 Jahre Leidenschaft


Gerd Paul verlässt das WZB

4

Während der Abschiedsansprachen wurde die Bibliothek des WZB als Wellness-Oase oder Dauerlabor beschrieben. Die Zeit sei „wunderbar“ gewesen. Herr Paul hat den dv-basierten Katalog ans WZB gebracht und sein Führungsstil galt als äußerst angenehm. Auch seine dynamische  Agenda für die Bibliothek wurde betont, sowie seine zahlreichen Publikationen. Beindruckend war für mich, wie deckungsgleich die Selbstwahrnehmung der Bibliothek durch Herrn Paul und sein Team und die Fremdwahrnehmung der Chefs diverser Abteilungen war. Die Bibliothek hat ja in einigen Eirichtungen einen schweren Stand. Aber Legitimitätsprobleme hier? Keine Spur – und rührend und herzergreifend war der Abschied ohnehin. Insgesamt ein herausragender Beweis dafür, wie schön die Arbeit in und mit Bibliotheken sein kann.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: