Was wird aus Informations-Wissenschafts-Studierenden?


Marc Rittberger, Matthias Ballod, Ulrich Kampffmeyer und Co. plaudern am 24. April aus dem „Praxiskästchen“

„Zielgruppe und Teilnehmer sind – neben Studierenden und Professoren – Information Professionals und deren Interessenvertreter der Region Berlin/Brandenburg aus Universitäten und Fachhochschulen bis zu Staatsarchiven, Staats- und Landesbibliotheken, Rundfunkarchiven, Stadtbibliotheken und -archiven, Unternehmensberatungen und Kanzleiinformationsstellen etc.
Als Fach- und Praxisvertreter haben zahlreiche Verbandsvorstände aus allen drei Sparten bereits ihre Beteiligung zugesagt. Alle an Aus- und Weiterbildung und der Diskussion zur zukünftigen Entwicklung der Informationsberufe Interessierten sind herzlich eingeladen.“ (aus dem Programmflyer)

Weitere Informationen auf der FH-Informationswissenschaften-FB Homepage. Vielleicht treffen wir ja auch ein paar alte KollegInnen und es ergeben sich viele Möglichkeiten für den informellen Austausch. Ich schätze die Studierenden sind das Hauptklientel der Konferenz und hoffe, dass das Programm auch darauf abzielt, deren berufliche Ambitionen zu unterstützen.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: