Grüner Surfen – eher weniger!


Sie warteten wie beim Arzt…

… um sich über das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die EU und die Wegwerfgesellschaft zu beschweren.

Angefangen hatte alles so harmonisch: Die von Inforadio aufgezeichnete Sendung „Grüner Surfen„, die am 01.03.2008 um 20.22 Uhr gesendet wird, hatte alles von einer ordentlichen Veranstaltung. Die kompetente Moderatorin der RBB Wirtschaftsredaktion, ein Vorbildunternehmen (Strato AG), ein Vertreter des Bitkom-Verbandes, eine Referentin des BMWT sowie der Experte für nachhaltige Informationstechnik vom Institut für Zukuntfsstudien und Technologiebewertung wiesen auf die Aspekte „grüner Informations- und Telekommunikationstechnik (IuK)“ hin.

Client Lösungen anstelle von Einzelrechnern, angepasste enrgiesparende Hardware, Zusammenarbeit verschiedener Stellen im Unternehmen (etwa um die Stromrechnung mit der Geräteleistung abzugleichen), Serveroutsourcing uvm. Zauberworte: Auslastungsgrad, Mindesteffizienzstandards, Medienkompetenz braucht Umweltkompetenz (aber wo sind die jungen Leute, die wichtige Zielgruppe?)

Kritik: Verzögerung durch die EU- und Bundespolitik (z.B. in der Vorgabe von Standards), Efizienz- und umweltrelevante Projekte von BUND oder Unternehmen wurden noch vor zwei Jahren vom BMWT abgeschmettert. Die Politik habe den Trend (mal wieder) verschlafen, so hieß es.

Die schöne neue Green-IT Welt wurde schließlich durch das Argument, wir lebten in ein Wegwerfgesellschaft (und gerade dieser Aspekt ist bei „grüner IT“ diskussionswürdig)  so stark unterminiert, dass plötzlich die Zeit vorbei war und alle herzlich verabschiedet wurden.

In der „heißen Phase“,  in der das Publikum fragen sollte, standen die Frager gefühlte Stunden vor dem Mikrofon, um etwas fragen zu dürfen. Dabei war deren Kritik das eigentlich Interessante. Die Moderatorin musste am Ende ganz schön kämpfen:  Das Thema wurde im Angesicht starker Kontroversen ad absurdum geführt, sollte es doch zu einem passablen Inforadio Beitrag verarbeitet werden.

Linkhinweis:  www.ITK-Beschaffung.de

gedc00491

Ein Kommentar

  1. dieter.meer

    Ich war doch positiv von dem vielen Publikum und auch den vielen Fragen überrascht. Ökologie und Technik scheinen so doch zumindest in Berlin auf interesse zu stoßen.
    Die Podiumsteilnehmer waren nun auch bestimmt nicht nach allzu kritischer Sichtweise ausgesucht worden, aber das haben ja dann die vilen Fragenden aus dem Publikum übernommne. Alles in allem ein erster einstig auch für uns in dieses in Zukunft wichtige Thema.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: