Odyssee in Porto


Bei strömendem Nieselregen, mitten in der Nacht kommen wir mit dem Überlandbus (3,5h Fahrt) endlich in Porto an. Mit schwerem Gepäck und keiner Ahnung wo wir sind und wo wir hinmüssen irrten wir durch die feuchten Gassen der Stadt. Mit Hilfe von google maps und einigen Straßenzeichen haben wirs dann doch geschafft in unser Hostel zu kommen. Ein paar durchgeweichte Schuhe und Jacken mussten erst mal trocknen Zum Abschluss des abends zogen wir trotz des immer noch andauernden Nieselregens hinaus in die Stadt auf der Suche nach einem günstigen Restaurant, was wir auch schnell ganz in der Nähe fanden. Bei günstigem grilled Cheese Sandwich, Omelette mit Pommes und Super Bock Bier entspannten wir uns nach einem anstrengendem Tag.

Zufrieden und voller Vorfreude auf den morgigen Tag schliefen wir ein.

Über dieter.meer

love swimming

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: