Frühstück in Lisboa


zum Auftakt eines ambitionierten Tagesprogramms wurden beim Bäcker gleich um die Ecke ein paar traditionelle Frühstückshäppchen besorgt, alles sehr süüüüß und lecker.

Los ging’s dann mit der Straßenbahn in Richtung Belem zum Entdeckerdenkmal, dem “must have seen”  Toore de Belem (Hatte am Montag leider zu) vorbei am Kloster zurück zur Altstadt.

Auf der Suche nach dem Busbahnhof entschieden wir uns noch die einmalige Gelegenheit zu ergreifen und die Nationalbibliothek von Portugal zu besuchen. Eine sehr nette Mitarbeiterin der PR-Abteilung hat uns dann auch ganz spontan und ohne Voranmeldung eien kleine Tour durch den Lesesaal, Mickroformenlesesraum und Rechercheraum gegeben. Herzlichen Dank dafür.

Weiter gings  dann in einem weiteres touristischen “must have seen”, der alten Straßenbahn der Linie 28 , den Berg hoch zum Castelo de São Jorge, einer wunderschönen Burgruinenanlage mit Kanonen und Museum. So langsam wurde es auch schon dunkel und um 18:00 haben die Wachleute uns dann auch vom Kastell “runter gebeten”. Nach einer abenteuerlichen Fahrt mit dem Bus runter in die Altstadt haben wir dann beim Inder gemütlich zu Abend gegessen (scharf und viel zu viel). Beim geselligem Ausklang des Tages mit Bier und Tee wurden auch noch die süßen Reste vom Frühstück weggeputzt.

Morgen haben wir ein ähnlich umfangreiches Programm geplant und natürlich die Fahrt nach Porto zu BOBCATSSS.

P1260067 P1260076P1260086

P1260103 P1260099 P1260112 P1250046P1260140

até a vista

Über dieter.meer

love swimming

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: