praktische Bibliotheksführung


oder keine Angst vor Technik.

Wie es sich für einen offenen Tag der Hochschule gehört, hat natürlich auch die Bibliothek der FH Potsdam ihre Bürotüren geöffnet. Eine halbe Stunde lang haben sich interessierte Möchtegernstudenten von der Bibliotheksleiterin Frau Falke den Geschäftsgang in so einer Bibliothek mal erklären lassen. Die ganze Technisierung des Berufsbildes des Bibliothekars hat allerdings schon zu nicht wenig Skepsis unter den Besuchern geführt. Fragen kamen zu Voraussetzungen, die man haben muss am Computer und wie weit und wie tief man in die technischen Sachen eindringen muss beim Studium.

Aber Frau Falke konnte da beruhigen und auch ich musste als hoffentlich nicht abschreckendes Beispiel herhalten.
Bei der Technisierung geht es nicht so sehr um die Computertechnik an sich, sondern mehr um die Anwendung, auch von spezieller Software zur Informationsvermittlung. Grundkenntnisse in Windows sollte man schon mitbringen, aber schon das Office-Paket über Datenbanken und Bildbearbeitungsprogramme bis zur professionellen XML-Software lernt man im Studium ausgiebig kennen.

Sichtlich erleichtert gingen die jungen Besucher zum Informationsstand des Fachbereichs Informationswissenschaften und informierten sich bei Apfelsaft und selbstgebackenen Muffins von Sabine über die Studiengänge Library Management, Archival Studies und Dokumentation.

Vielleicht begrüßen wir Sie ja bald als neue Kommilitonen im Herbst an der FH Potsdam.
Man kann es Ihnen nur wünschen.

Über dieter.meer

love swimming

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: