Neulich in der Heinrich-Böll-Bibliothek


“Können sie mir bitte den Schlüssel für die Toilette geben?” fragte ein älterer Herr die Bedienung am Auskunfts – und Verbuchungsschalter der Heinrich Böll Bibliothek. “Sie können sich den Schlüssel nehmen”, antwortete die Frau, die aber gerade dabei war, mir das Wechselgeld herauszugeben und dem Mann dabei den Rücken zukehrte. Ich hatte nämlich eine CD aus dem Verbund der Öffentlichen Bibliotheken Berlins, kurz VÖBB, geliehen, die nun gegen Gebühr an die entleihende Bibliothek zurückgeschickt werden musste. “Wenn sie mir noch sagen, wo der Schlüssel hängt?” fragte der Mann. “Da, wo er immer hängt”, sagte die Frau und blickte dahin, wo der Schlüssel immer hängt. Er hing gar nicht da.

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 336 Followern an

%d Bloggern gefällt das: